Slovan Bratislava – Ein Lieblingsgegner für Österreichs Fußballvereine

Sturm Graz ist mit einem 1:0 im gestrigen Rückspiel gegen Slovan Bratislava ins Achtelfinale der UEFA Conference League aufgestiegen. Der Aufstieg war letztendlich nie in Gefahr, nachdem sich Sturm bereits im Hinspiel in Graz deutlich mit 4:1 durchsetzen konnte. Die Steirer sind der letzte österreichische Vertreter in den europäischen Pokalbewerben, im Herbst sind mit Salzburg…

RIP Mars Ingenuity, der „kleine Hubschrauber, der es zu etwas gebracht hat!“

Die NASA bestätigt, dass die historische Ingenieursleistung schließlich den Gefahren des Roten Planeten erlegen ist, nach 33 Mal längerer Überlebensdauer als erwartet. Ingenuity – der winzige Mars-Rotokopter der NASA, der alle Erwartungen übertroffen hat – hat seine historische Mission nach drei Jahren treuer, ausgedehnter Dienste offiziell beendet. Trotz ursprünglicher Pläne, im Jahr 2021 nur etwa…

Den Klimawandel mit maschinellem Lernen stoppen

KI kann uns helfen, den Klimawandel zu bekämpfen – aber es gibt noch einige Hürden zu nehmen bevor diese eingesetzt werden kann, laut Priya Donti, Mitbegründerin von Climate Change AI. Erwähnt man künstliche Intelligenz und Klimawandel in einem Satz, so thematisiert die Diskussion häufig die Energieintensität großer Sprachmodelle – wie viel CPU-Power benötigt wird und…

Der Supervulkan unter Neapel

Die Phlegräischen Felder Die Phlegräischen Felder, italienisch Campi Flegrei genannt, sind eine einzigartige geologische Formation im Golf von Neapel, etwa 20 Kilometer westlich des Vesuv gelegen. Dieses Gebiet ist dicht besiedelt und weist eine hohe vulkanische Aktivität auf. Die Phlegräischen Felder sind Teil des Mittelmeer-Vulkanbogens und werden als Supervulkan eingestuft. Die Caldera ist eingesunken und…

Eisbohrkerne und der Wandel des Klimas

Einführung Eisbohrkerne sind Eiszylinder, die aus einem Eisschild oder Gletscher gebohrt wurden. Der überwiegende Teil der Eisbohrkernaufzeichnungen stammt aus der Antarktis und Grönland, und die größten Eisbohrkerne reichen bis zu 3 km in die Tiefe. Die bis dato weitreichendsten kontinuierlichen Eisbohrkernaufzeichnungen umfassen eine Zeitspanne von 123.000 Jahren in Grönland und 800.000 Jahren in der Antarktis….

Der Treibhauseffekt und seine Rolle im Klimasystem

Manche Menschen sehen die globale Erwärmung der letzten Jahrzehnte als nicht so dramatisch an, da sich das Klima im Laufe der Erdgeschichte immer wieder verändert habe. Der Klimawandel wäre demnach ein natürlicher Vorgang, der uns nicht belasten müsse. Aber ist es tatsächlich so? Es ist natürlich richtig, dass sich das Klima im Laufe der Erdgeschichte…

Als die globale Erwärmung durch eine Zick-Zack-Kurve deutlich gemacht wurde

Die Keeling-Kurve gehörte zu den ersten Diagrammen, die den stetigen Anstieg des Kohlendioxidgehaltes in der Erdatmosphäre anzeigten. Einleitung Auf den ersten Blick sieht es aus wie eine Kritzelei, ein Zickzack-Muster, welches während eines langwierigen Meetings gedankenverloren auf einen Merkzettel gekritzelt wurde. Tatsächlich wird es als eine der wichtigsten wissenschaftlichen Arbeiten des 20. Jahrhunderts angesehen, und…

Wie der Mensch die Erde erwärmt und welche Folgen das hat

In unserem aktuellen Beitrag wollen wir uns der Thematik des vom Menschen verursachten Klimawandels annähern: Seit dem Beginn der industriellen Revolution vor ungefähr 250 Jahren setzt die Menschheit durch das Verbrennen von fossilen Energieträgern große Mengen an Treibhausgasen in die Atmosphäre frei. Der über Jahrmillionen in diesen fossilen Brennstoffen gebundene Kohlenstoff wird nun durch das…

Wolken des Neptuns verschwunden – zum ersten Mal seit fast 30 Jahren

Die Effekte des solaren Maximums wirken vermutlich und entgegen jeder Erwartung bis tief in den Weltraum.   Aufnahmen aus dem All sowie von der Erde zeigen den beinahe vollständigen Verlust der Neptunwolken. Der Grund dafür ist momentan noch unklar, aufgrund des Zeitpunktes wird ein Zusammenhang mit der Stärke des aktuellen Sonnenzyklus vermutet. Als Konsequenz priorisiert…

Eunice Foote, Pionierin der Klimawissenschaften?

Noch vor gar nicht allzu langer Zeit herrschte allgemeiner Konsens darüber, dass John Tyndall, Naturwissenschaftler und leidenschaftlicher Bergsteiger, zweifelsfrei als Begründer der modernen Klimawissenschaften galt. In seinen ausführlichen Experimenten und mit Hilfe eines selbst entwickelten Spektralphotometer gelang es ihm die unterschiedlichsten Absorptionsfähigkeiten der jeweiligen Treibhausgase zu ermitteln.